Dienstag, 24. Januar 2023
SIX Convention Point, Zürich

Interessenkonflikte im Spannungsfeld von Recht und Praxis

In einer zunehmen vernetzten und komplexen Welt nehmen Interessenkonflikte stetig zu. Der Umgang mit Interessenkonflikten ist eines der zentralen Themen der Corporate Governance.
Gemäss dem bisher in der Schweiz geltenden Recht müssen die Mitglieder des Verwaltungsrates sowie Dritte, die mit der Geschäftsführung befasst sind, die Interessen der Gesellschaft in guten Treuen wahren. Aus dieser relativ simplen Bestimmung wurden in Literatur und Praxis u.a. umfassende Regeln im Umgang mit Interessenkonflikten abgeleitet.
Mit der am 1.1.2023 in Kraft tretenden Aktienrechtsrevision erhält der Interessenkonflikt neu seine eigene Gesetzesbestimmung. Die Mitglieder des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung trifft nach dieser Bestimmung neu explizit die Pflicht, den Gesamtverwaltungsrat unverzüglich und vollständig über sie betreffende Interessenkonflikte zu informieren. Der Gesamtverwaltungsrat trifft daraufhin die Massnahmen, die zur Wahrung der Interessen der Gesellschaft nötig sind.
Wann liegt nun aber ein rechtlich relevanter Interessenkonflikt vor? Wann haben wir es lediglich mit einer unwesentlichen Interessenberührung zu tun? Wie schnell muss diese Information erfolgen und wie weit geht die Informationspflicht? Welche Massnahmen stehen schliesslich dem Verwaltungsrat zur Verfügung, die Interessen der Gesellschaft zu schützen?
Dr. Oliver Triebold wird in seinem Referat einen Überblick über den Problembereich Interessenkonflikte geben, die Neuregulierung im Rahmen der Aktienrechtsrevision thematisieren sowie ausführen, wie in der Praxis am besten mit Interessenkonflikten umgegangen werden sollte.
 
Erleben Sie Oliver Triebold am Schulthess Forum Aktienrecht 2023.